Triathlet aus Scheessel auf Zypern unterwegs - Cyprus International 4-day Challenge echte Herausforderung

Wem es Ende November in Deutschland zum Laufen zu ungemütlich ist, der sucht sich eben eine Alternative in wärmeren Gefilden. So auch Karl-Heinz Poludniok, Triathlet des TV Scheessel. Ihn trieb es nach Zypern zum Cyprus International 4-day Challenge, eine viertägige Laufveranstaltung mit einem 6 km Lauf zum Eingewöhnen, einem 11km Hügellauf, einem Halbmarathon durch ein Naturschutzgebiet und einem abschließenden 10km Stadtlauf. Sonne und Temperaturen zwischen 23 und 30° gab es gratis dazu. Das ärmellose Vereinstrikot, Sonnencreme und Sonnenbrille gehörten also zur Pflichtausstattung.

Alle Jahre wieder: Silvesterlauf in Scheeßel - Geselliger Jahresausklang bei den Triathleten

Auch in diesem Jahr bieteen wir wieder einen traditionellen Jahresausklang in Form des alljährlichen Silvesterlaufs an. Treffpunkt ist am 31. Dezember um 11:00 Uhr am Scheeßeler Stadion „Waidmanns Ruh“. Begonnen wird mit einer auflockernden Stretchingeinheit unter fachkundiger Anleitung. Danach geht es in verschiedenen Geschwindigkeitsgruppen auf die Fünf- bzw. Zehn-Kilometer-Laufstrecke.

Warmlaufen bei frostigen Temperaturen beim 5. Botheler-Advents-Crosslauf

Rund 80 Läufer hatten sich von den frostigen Temperaturen nicht abhalten lassen und kamen bei herrlichem Sonneschein zur fünften Auflage des Botheler-Advents-Crosslaufs. Da half eigentlich nur „Warmlaufen“. Das taten auch unsere Triathleten und erreichten damit absolut vorzeigbare Platzierungen.

Unterwegs bei den letzten Läufen des Oste-Cups…

… waren Karl-Heinz, Niklas, Michael und Rainer. Leider war die Resonanz bei den beiden letzten Läufen des Cups 2010, die witterungsbedingt in den November verschoben worden, nur sehr gering. Das war aber für andere auch die Chance, gute Platzierungen zu erreichen…

39. Herbstlanglauf in Hösseringen

Erstaunlich milde Temperaturen überraschten Karl-Heinz beim 39. Herbstlanglauf in Hösseringen. Dazu war die leicht hügelige Strecke bis auf einige Abschnitte mit Kopfsteinpflaster gut zu laufen. Es ging an einem See vorbei und nur am Ende eine kurze Strecke auf der Straße. Besonders zu kämpfen hatte Karl-Heinz mit den Anstiegen, aber er wusste, dass es am Ende leichter werden würde. So konnte Karl-Heinz auf den letzten 2 km noch richtig Gas geben und kam nach 46:57 Minuten und als erster in seiner Altersklasse M55 (Gesamtplatzierung: 30) ins Ziel.

Unsere Sponsoren

Sparkasse Scheeßel