TV Scheeßel beim Hamburg Triathlon

Mutter vor Tochter im Ziel

Das war anstrengend!! Da für Laura-Sophie und Simone Kludas aus Zeven um 7:16 der Startschuss fiel, begann ihr Tag schon um 4 Uhr. 4131 Starter über die Sprintdistanz (500 Meter Schwimmen, 20 km Radfahren und 5 km Laufen) wurden ab 7:00 Uhr in 25 Gruppen in die Alster geschickt. Beim Schwimmen und der vierten Disziplin dem Wechsel konnte Laura-Sophie ihre Mutter abhängen, aber nach der ersten von zwei Radrunden war der Vorsprung von 25 Sekunden futsch. Leider setzte jetzt der Regen ein, im Gegensatz zu einigen Profis am Nachmittag fuhren die beiden Frauen vorsichtig und blieben von Stürzen verschont. Nach der Hitze eine Woche zuvor beim Halbmarathon war es beim Triathlon kalt. Erst auf den letzten Kilometern setzte sich Simone von ihrer Tochter ab und ging in Sichtweite vor ihr auf die Laufstrecke an der Alster entlang. Simone Kludas erreichte als 113.te von 1.119 Frauen das Ziel auf dem Rathausmarkt (1:26:13). Platz 187 war der Lohn für Laura-Sophie (1:29:15). Beiden hat es super viel Spaß gemacht. Ob der Abstand zwischen Mutter und Tochter im nächsten Jahr kleiner wird?