Du bist hier: Alica Klindworth Zweite beim Triathlon in Braunschweig

Alica Klindworth Zweite beim Triathlon in Braunschweig


By Karl-Heinz - Posted on 13 August 2017

Volkstriathlon am Heidbergsee

2016 startete Alica Klindworth (TV Scheeßel) zum ersten Mal an ihrem Studienort beim Volkstriathlon. Nach dem zweiten Platz in der Altersklassenwertung und dem Gesamtrang 12 hatte sie sich in diesem Jahr ein deutlich besseres Ergebnis vorgenommen.

Da der Heidbergsee 22 Grad warm war durfte kein Neoprenanzug benutzt werden. Als gute Schwimmerin ist das für Alica ein Vorteil. Sie setzte sich sofort mit einem hohen Tempo an die Spitze. Nach der ersten Runde folgte ein kurzer Landgang, so konnten die Abstände gut abgeschätzt werden. Bis jetzt verlief alles nach Plan, denn sie ging als erste von 73 Frauen wieder ins Wasser. Doch kurz danach war ein Nerv im Rücken eingeklemmt. Ob es Schwierigkeiten auf dem Rad oder beim Laufen geben wird? Erst als sich die zweite Frau näherte, kam die Konzentration und der Ansporn Schnellste über die 750 Meter im Wasser zu sein zurück. Dörte Zimmermann (9:52) folgte eine Sekunde hinter ihr, als gute Läuferin war sie zwar schnell hoch zur Wechselzone konnte aber nicht verhindern, dass die Triathletin vom TV Scheeßel an der Spitze die 23 km lange Radrunde mit 3 sehr anstrengenden Anstiegen und starkem Wind begann. Die Führung wechselte jedoch auf den ersten Kilometern. Klindworth hatte die Strecke mehrmals im Training abgefahren und konnte daher viele Kurven besser einschätzen, das half ihr den Abstand konstant zu halten. Doch nach der Hälfte wurden beide überholt. Jetzt galt es das erhöhte Tempo mitzufahren. Dabei geriet Dörte zu dicht an Alicas Hinterrad und bekam eine Zeitstrafe von 1 Minute aufgebrummt.

Zum Abschluss musste eine sehr hügelige 2,5 km lange Runde zweimal durchlaufen werden. Obwohl Klindworth endlich mal ihre Laufbeine wiedergefunden hatte, war sie nur einen km vorne. Ein „Dranhängen“ klappte bei dem Tempo von Zimmermann (21:36) nicht, aber dafür das Absichern von Platz 2 und der Sieg in ihrer Altersklasse W20. Über ihr gutes Abschneiden und die zweitbeste Radzeit (41:46) hat sie sich sehr gefreut.

Ergebnis: 1. Dörte Zimmermann (1:16:42), 2. Alica Klindworth (1:18:16), 3. Vera Dr. Küsel-Ernst (Hannover, 1:19:28).

Free Tagging (Freies Zuweisen von Kategorien)