Du bist hier: Anjas Comeback

Anjas Comeback


By Karl-Heinz - Posted on 05 August 2017

Start beim Silbersee Triathlon in Stuhr

1993 ist Anja Arends beim Berliner Volkstriathlon gestartet (700 Meter Schwimmen, 18 km Radfahren und 5 km Laufen). In der alphabetischen Ergebnisliste war sie weit vorne, aber nach der Gesamtzeit landete sie auf dem letzten Platz in ihrer Altersklasse und auf dem vorletzten Rang von 66 Starterinnen.

Das sollte es aber nicht gewesen sein! 2015 hat Anja einen neuen Anlauf genommen und ist der Triathlonabteilung des TV Scheeßel beigetreten. Nach fleißigem Training und steigenden Erfolgen bei ersten Lauf-Wettkämpfen hat sie sich die 24.te Austragung des Silbersee Triathlons in Bremen-Stuhr als Comeback ausgesucht. Gemeinsam mit 70 Frauen davon 11 in ihrer Altersklasse ging es bei fast 27 Grad Außentemperatur für 500 Meter in den Silbersee. Freiwasser, nur 21,2 Grad, aufgewühlte See und ein Start mit vielen „Feind-Berührungen“ ist nicht jedermanns Sache. Doch Anja hatte sich mentale Unterstützung mitgebracht und überwand ihre Ängste.

Der Weg vom See zu den Fahrrädern war zwar mit Matten gut ausgelegt, trotzdem musste der Matsch erst einmal von den Füßen bevor es in die Radschuhe ging. Jetzt zahlte sich das Radtraining aus, denn bei teils böigen Winden machte die Scheeßelerin auf der 20 km langen abgesperrten Strecke viele Plätze gut. Zum Glück blieb Arends von einem Sturz oder einem Defekt verschont. Sie freute sich nach der guten zweiten Disziplin auf die abschließenden 5 Laufkilometer zweimal um den See. Auch ein leichter Stolperer konnte sie nach dem Wechsel in die Laufschuhe nicht aufhalten. Die Beine wurden schon sehr schwer aber gestärkt durch die Verpflegung und die kühlenden Schwämme auf der Strecke verbesserte sie sich weiter, sogar auf der Zielgeraden hatte noch eine Frau aus ihrer Altersklasse das Nachsehen. Mit Platz 7 von 11 der Altersklasse W45 und 48 in der Gesamtwertung hat Anja deutlich besser als vor 24 Jahren abgeschnitten und darf sich (wieder) Triathletin nennen. Ein Super-Gefühl, dazu tolle Zuschauer, eine Tombola und überhaupt eine gute Stimmung! Kein Wunder, dass der Termin im nächsten Jahr ist schon fest eingeplant ist, bestimmt mit einem noch besseren Ergebnis.

Free Tagging (Freies Zuweisen von Kategorien)