Du bist hier: Nikolauscross mit Kreismeisterschaften in Heeslingen

Nikolauscross mit Kreismeisterschaften in Heeslingen


By Karl-Heinz - Posted on 08 Dezember 2016

Triathleten vom TV Scheeßel laufen bei Temperaturen unter Null

Nach der anfänglichen Zurückhaltung schnellte die Zahl der Voranmelder in den letzten Tagen auf genau 100 an. Ob sich die Sportler von den Minusgraden abschrecken lassen? Wer keine Garage hat musste erst einmal die Scheiben des Autos frei kratzen, wurde dafür aber auf der Fahrt zum Sportplatz in Heeslingen bei Sonnenschein und leichtem Nebel mit dem Blick auf eine Winterlandschaft mit weißen Bäumen belohnt.

Normalerweise starten (hauptsächlich aus gesundheitlichen Gründen) etwa 10 Prozent der angemeldeten Teilnehmer nicht – selbst wenn die Startgebühr schon entrichtet worden ist. Beim Heeslinger SC wurde erst bei der Abholung der Startunterlagen bezahlt, trotzdem enthalten die Ergebnislisten durch Nachmeldungen sogar mehr als 100 Namen!

Die gut gekennzeichnete etwa 1.600 Meter lange Runde vom Sportplatz in den Wald und an der Oste entlang war in diesem Jahr problemlos zu laufen. Ohne störenden Wind klappte das Warmlaufen in wenigen Minuten. Die Veranstaltung begann mit der Kurzstrecke (2 Runden = 3.230 Meter). Heute durften sich nach dem Lauf die großen Kinder ebenfalls zur Belohnung eine Süßigkeit aussuchen.

Auch Triathleten vom TV Scheeßel haben an den Kreismeisterschaften teilgenommen. Nachdem Karl-Heinz Poludniok die Altersklasse M60 in ordentlichen 15:48 gewonnen hatte, entschloss er sich für die abschließende Langstrecke (5 Runden = 7.910 Meter) nachzumelden. Hier bekam er später seinen letzten Titel (43:11), denn 2017 rückt er in M65 auf. Anke Papst wollte die Laufanfängerin Kathleen Voss aus Sittensen motivieren die anstrengenden 5 Runden durchzuhalten. Das ist so gut gelungen, dass Kathleen sogar in 48:22 eine Minute vor ihr im Ziel war. Michael Maul (35:57) sicherte sich nicht nur den fünften Rang in der Gesamtwertung sondern zusätzlich die Kreismeisterschaft der Altersklasse M50. Nur Frank Brinkmann – mit dem Rad angereist! - wurde vom Gesamtsieger Carsten Hülss (29:46!!) auf den zweiten Platz der Senioren M40 verwiesen. Verletzungsbedingt musste sich Detlef Brunkhorst leider auf das Anfeuern seiner Vereinskameraden beschränken. Er hätte als einziger Starter der M55 leichtes Spiel gehabt.

Free Tagging (Freies Zuweisen von Kategorien)