Du bist hier: Marathon in Bremen

Marathon in Bremen


By Karl-Heinz - Posted on 04 Oktober 2016

Triathleten vom TV Scheeßel laufen (Halb-)Marathon

Im Herbst ist es in Deutschland in der Regel zu kalt für einen Triathlon, daher weichen viele Sportler auf einen reinen Laufwettkampf aus. Hier bietet sich Bremen an: kurze Anreise, humane Startgebühr und ein abwechslungsreicher, flott zu laufender Kurs. Nicht nur Bremer genießen dabei besonders den Abschnitt durch das Weserstadion sowie Start und Ziel in der guten Stube.

Nach einer sehr erfolgreichen ersten Triathlonsaison startete Matthias Berulla beim Halbmarathon. Er ging sehr flott an und konnte an der 10 km-Marke mit 43:08 eine neue Bestzeit notieren. An der Weser musste er Lehrgeld bezahlen und die letzten Kilometer mit Blasen laufen. Getrieben von der guten Stimmung kam er nach 1:36:33 beim Roland an, was ihm den Rang 208 von fast 3.500 Läufern einbrachte. Boris Dickow konnte das sonnige Wetter und die vielen wirklich begeisternden Zuschauer an der Strecke noch länger genießen. Er blieb beim Marathon mit 3:42:50 deutlich unter der 4 Stundenmarke und hat sich den Termin für 2017 in seinen Kalender notiert. Für den Wiederholungstäter Detlef Brunkhorst ist das eine Selbstverständlichkeit. Nach einem Muskelfaserriss hat er eine Laufpause einlegen müssen. Trotzdem ist der Scheeßeler mit 3:26:33 ganz dicht an seine Bremer Bestzeit aus dem Jahr 2013 herangekommen. Damit landete er bei 1.131 „Finishern“ weit vorne auf dem Platz 173. Im nächsten Jahr wird bestimmt ein noch besserer Platz in der Altersklassenwertung herausspringen, da er dann als M60-er startet.

Free Tagging (Freies Zuweisen von Kategorien)