Du bist hier: Spaß in Schortens

Spaß in Schortens


By Karl-Heinz - Posted on 21 August 2016

TV Scheeßel beim 30.ten internationalen Jever-Fun-Lauf

In Schortens gibt es kostenlos Jever Fun zu trinken, falls man zuvor 5 km, 10 km oder 10 englische Meilen gelaufen ist. Den schnellen Rundkurs haben auch zwei Triathleten aus Scheeßel in Angriff genommen.

Michael Maul startet am 3.9 beim Emsseelauf in Warendorf auf der Halbmarathonstrecke. Um dort (wieder) unter 1:30 Stunden ins Ziel zu kommen, plante er als Test die 10 km Strecke in Schortens kontrolliert in etwa 42 Minuten zu laufen. Am Anfang ließ er sich zu einem schnelleren Tempo verleiten. Seitenstiche zwangen ihn auf der zweiten Hälfte kurzzeitig zu einer Reduzierung der Geschwindigkeit, trotzdem erreichte Michael mit 41:55 fast exakt die angestrebte Zeit. Beim Halbmarathon wird er viel Adrenalin brauchen, um dieses Tempo bis zum Zieleinlauf durchzuhalten. Zu seiner Überraschung wurde er bei der Siegerehrung in Schortens als Zweiter in der Altersklasse M50 aufgerufen.

Andere Ansprüche hatte Karl-Heinz Poludniok. Da ihm aktuell das Stehvermögen für 10 km fehlt, wollte er sich auf keinen Fall nach dem Start von den anderen Läufern mitreißen lassen. Trotzdem sollte eine Zeit klar unter 50 Minuten herausspringen. Auch wenn er am Ende etwas „beißen“ musste, hat Karl-Heinz es mit 48:30 geschafft. Er freut sich schon auf den Lauf im nächsten Jahr, da er dann in der Altersklasse M65 startet.

Der Höhepunkt der Veranstaltung ist der abschließende Lauf über 10 englische Meilen. Es ist sehr beeindruckend die Laufelite hautnah zu beobachten. Fast immer kommen die Gewinner aus Kenia, sogar Dennis Kipruto Kimetto (hält den Marathon Weltrekord 2:02:57) und Wilson Kipsang Kiprotich (zuvor Weltrekordhalter in 2:03:23) sind hier gestartet. Eine kräftige Regendusche verhinderte in diesem Jahr eine gute Zeit, aber auch die 48:12 vom Kenianer Ezra Kering Kipchumba können sich sehen lassen.

Free Tagging (Freies Zuweisen von Kategorien)