Du bist hier: Volkslauf zum Heideblütenfest

Volkslauf zum Heideblütenfest


By Karl-Heinz - Posted on 31 August 2015

Scheeßeler Triathleten in Schneverdingen dabei

Am 29. August 2015 fand im Rahmen des Heideblütenfestes zum 28.ten Mal der vom TV Jahn Schneverdingen veranstaltete Volkslauf statt. Angeboten wurden außer einer Wanderstrecke und kurzen Läufen für Kinder sowohl ein 5 als auch ein 10 km Lauf. Offenbar haben sich viele spontan zur Teilnahme entschlossen, denn es gab fast so viele Nachmelder wie Voranmelder. Das sorgte auch für einen Engpass bei den Transpondern für die Zeitmessung.

Damit sich auch die Läufer über die schöne Heide freuen können, endeten nach etwas über einem Kilometer die asphaltierten Wege. Nur ein kurzer Teil war von schattenspendenden Bäumen umsäumt. Doch die Veranstalter hatten wegen der hohen Temperaturen vorgesorgt und auf der langen Strecke an drei Stellen Wasser angeboten. Leider gab es für das Zielwerfen der leeren Becher in die bereitgehaltenen Abfallsäcke keine Zeitgutschrift…. Die ersten Kilometer mit leichtem Gefälle liefen sich natürlich besonders flott. Da es ein Rundkurs ist, konnte man sich leicht ausrechnen, dass in nicht mehr so frischem Zustand Steigungen zu bewältigen sind. Durch sandige Passagen hatte der Wettbewerb sogar durchaus Crosscharakter. Doch die fast auf der gesamten Strecke befindlichen Touristen unterstützten die Teilnehmer mit spontanem Beifall. Aber es gab noch mehr Abwechslung: Normalerweise werden Autos gestoppt, wenn Läufer eine Straße überqueren, es sei denn ein Krankenwagen ist mit Blaulicht unterwegs. Allerdings mussten nur wenige Sportler ihr Tempo geringfügig reduzieren. Eine Besonderheit in Schneverdingen sind die Kilometermarkierungen, anfangs wird wie üblich die absolvierte Strecke angezeigt, dann wird zur Anzeige gewechselt wie weit es noch bis zum Ziel ist. Groß war das Erstaunen als bei km 4 ein Schild darauf hinwies, dass es noch 7 km sind. Die „Wiederholungstäter“ bemerkten zwar die unveränderte Streckenführung waren aber verunsichert. Man hatte aber richtig gelesen, denn es folgten die Schilder noch 6, noch 5 usw. Falls es 11 statt der angekündigten 10 km sein sollten, müsste man sich eventuell die Kräfte anders einteilen. Als es nach dem Café De Kaffeestuuv rechts durch den Park ging waren angeblich noch 2 km zu laufen. Doch es blieb bei der bekannten Strecke die Schulstraße hinab bis zum Ziel vor dem Rathaus.

Die Siegerehrung wurde nicht vor dem Rathaus sondern auf einer der Musikbühnen unter Benutzung der Lautsprecheranlage durchgeführt. Das hatte sich offenbar nicht gut genug herumgesprochen oder wurde die Heidekönigin vermisst? - denn in den Altersklassen war oftmals nicht einmal die Hälfte der zu Ehrenden anwesend. Den größten Zuspruch hatten die 5-km mit 241 Läuferinnen und Läufern. Diesen Lauf hat Frank Weis (Altersklasse M45) mit deutlichem Vorsprung in 18:10 gewonnen. Einen noch größeren Vorsprung hatte Carolin Schmidt (W30, 20:58) in der Frauenkonkurrenz. Immerhin 157 sind nach (gemäß den GPS Uhren etwas über) 10 km ins Ziel gekommen. Hier heißen die Sieger Daniel Dieckmann (M30, 38:11) und Martina Boe-Lange (W45, 38:53). Der TV Scheeßel war nur mit 2 Läufern vertreten. Trotz der Wärme verbesserten beide ihre Zeiten gegenüber dem letzten Jahr. Leider fiel Detlef Brunkhorst (M55) auf dem letzten Stück noch auf den dritten Platz von 11 in seiner Altersklasse zurück. In den nächsten Laufeinheiten muss daher auf jeden Fall der Endspurt trainiert werden. Angesichts der schweren Strecke und der Wetterbedingungen war er mit der Zeit von 44:33 und dem Gesamtplatz 19 sehr zufrieden. Besser traf es Karl-Heinz Poludniok. Im letzten Jahr auf Platz 4 blieb er dieses Mal als einziger von 13 Teilnehmern in der Altersklasse M60 unter 50 Minuten. Für 49:25 sprang der Platz 46 von allen Teilnehmern heraus.

Free Tagging (Freies Zuweisen von Kategorien)